Key Account Manager bei THIMM

Angefangen als Auszubildender zum Industriekaufmann, heute Key Account Manager für den größten Kunden der THIMM Verpackung: Malte Zinnecker (Jahrgang ´89) berichtet über seinen bisherigen Werdegang bei THIMM.

Malte, wie hast du bei THIMM angefangen und wie ging es danach für dich weiter?
"Ich habe 2009 mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann angefangen. Während der 2,5 Jahre habe ich außerdem die Zusatzausbildung „Europakaufmann“ inklusive eines mehrwöchigen Auslandspraktikum absolviert.
Schon in dieser Zeit habe ich gemerkt, dass mir der Vertrieb super viel Spaß macht. So fing ich direkt nach der Ausbildung im Vertriebsinnendienst an. Dort habe ich unsere niederländischen Kunden betreut und dafür über THIMM in einem Sprachkurs Niederländisch gelernt. Parallel lief mein berufsbegleitendes Abend-Studium (Betriebswirtschaftslehre) an der Göttinger PFH.
Weil ich mich nicht nur in der Theorie, sondern auch im Job auf jeden Fall weiter entwickeln wollte, habe ich mit THIMM gemeinsam geschaut, was möglich ist und einen Plan aufgesetzt. Anfang 2015 wechselte ich dann in den Außendienst.
Mittlerweile betreue ich dort als Key Account Manager den größten Kunden der THIMM Verpackung auf europäischer Ebene. Das mache ich aber nicht allein, sondern mit einem abteilungsübergreifenden, europäisch aufgestellten Team aus Vertrieb, Entwicklung, Qualitätsmanagement und IT. Als Key Account Manager bin ich dabei vor allem für die strategische Weiterentwicklung des Kunden, die Steuerung des Teams, das Auftragscontrolling und die Umsetzung unserer 'milestone Projekte' verantwortlich."

Welche Rolle spielt THIMM als Arbeitgeber für dich?
"Eine große! Denn wenn man sich einbringt, Leistungsbereitschaft zeigt und auch bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, dann erhält man hier eine echte Chance, sich weiter zu entwickeln und Dinge selber umzusetzen. Dass ich z. Bsp. in recht jungem Alter, mit 25, in den Außendienst wechseln durfte und direkt eine so große Verantwortung für Key Account Kunden bekommen habe, hat mich extrem motiviert. In meiner Arbeit als Key Account Manager bekomme ich viel Freiheit und Vertrauen. Ich kann mutig sein und ‚einfach mal machen‘. So entstehen meistens die besten Ideen und Ergebnisse. Ich kann aber auch jederzeit Fragen stellen und meinen Chef oder meine Kollegen um Support bitten. Das geht einher mit der guten, offenen Kultur, die wir hier bei THIMM grundsätzlich haben, in der der Anspruchsgedanke und der Fokus auf den Kunden im Vordergrund steht." 

Was sind deine bisherigen Highlights in der Zeit bei THIMM?
"Die ersten Highlights gab es eigentlich schon in der Ausbildung. Zum Beispiel als ich auf einer der größten Branchenmesse dabei war und viele neue, spannende Eindrücke sammeln konnte.
 Auf unserem Management Meeting 2018 habe ich vor über 180 Führungskräften der THIMM Gruppe ein Digitalisierungsprojekt, das wir mit 'meinem' Kunden umgesetzt haben, vorstellen dürfen. Das war natürlich eine tolle Plattform und Wertschätzung meiner Arbeit!
Insgesamt finde ich es einfach super, wie viele Möglichkeiten ich bisher bei THIMM bekommen habe, wie ich diese für meine Weiterentwicklung nutzen konnte und, dass man mir früh viel Verantwortung und Vertrauen entgegen gebracht hat. Daher bin gespannt, was die Zukunft noch für Highlights bringt!"

 

 

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.