Quick wins und Prozessverbesserungen durch Verpackungsanalyse

07.12.2017 THIMM Consulting hat in der Automotiv Sparte eines global agierenden Elektronik Konzerns eine sehr erfolgreiche Verpackungsanalyse durchgeführt. Ziel der Verpackungsanalyse war die Identifikation von Optimierungspotentialen innerhalb aller verpackungsrelevanten Bereiche. Im Ergebnis konnten jährliche Einsparpotentiale in Höhe einer sechs stelligen Euro Summe identifiziert werden.

„Zu Beginn wurde durch THIMM Consulting ein speziell entwickeltes Analyseverfahren zur Auswertung der Verpackungs-Ist-Situation angewendet. Die Ist-Aufnahme hat direkt vor Ort beim Kunden stattgefunden. Dadurch wurden Stärken und Schwächen des Unternehmens ermittelt“, erklärt Dirk Masuhr (Senior Consultant, THIMM Consulting). „Ein Thema war beispielsweise die geringe Paletten- und Behälterauslastung. Es wurden insgesamt eine Reihe Handlungsfelder definiert, die die Einsparungs- und Optimierungspotentiale aufzeigten. Diese sind teilweise sehr schnell umsetzbar, zum Teil bedürfen sie aber auch aufwändigere Prozessanpassungen sowie Change Management Prozesse.“

„Über Jahrzehnte eingefahrene Abläufe und Denkstrukturen aufzubrechen, ist aus eigener Kraft für Unternehmen nur sehr schwer zu stämmen. Hier kommt die Kombination aus externem Blick und der hohen Verpackungskompetenz zum Tragen“, erklärt Dirk Masuhr (Senior Consultant, THIMM Consulting).

Gerne führen wir eine Verpackungsanalyse auch bei Ihnen durch - sprechen Sie uns bitte an!

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.