Spielerlebnisse am POS: Games und Fanartikel außergewöhnlich inszeniert

11.12.2019 Gleich zwei innovative Displays zur Verkaufsförderung produzierte Thimm für den großen Games-Entwickler und Publisher Ubisoft. Im Elektronik- und Spielefachhandel fördern die beiden Palettendisplays einerseits den Verkauf von den Videospielen, aber auch von Merchandising-Artikeln, die in der Gaming-Branche immer beliebter werden.

Ubisoft ist ein führender Entwickler für interaktive Unterhaltungsprodukte auf allen verbreiteten Plattformen, wie Konsolen, Smartphones, Tablets und PCs. Das Unternehmen hat im Frühjahr dieses Jahres das beliebte Strategiespiel „Anno 1800“ als PC-Spiel auf den deutschen Markt gebracht. Zusätzlich zu einer Standard-DVD-ROM wurde eine Sonderedition herausgebracht. Für den Produktstart entwickelten die Displayspezialisten von Thimm einen auffälligen Verkaufsaufsteller in Form eines historischen Zeitungskiosks. Das Design aus der Zeitepoche der industriellen Revolution des 19. Jahrhunderts überträgt die Spielhandlung direkt auf den Point of Sale. Die 1/2-Palettendisplays aus Wellpappe wurden im hochwertigen Offsetdruck hergestellt. Kunden können die Spiele von allen vier Displayseiten einsehen und entnehmen. Zudem bietet das Display für die Einzelhändler reichlich Platz, um bis zu 60 DVDs zum Verkauf anzubieten. Mittels einer abnehmbaren Blende kann Platz für die optionalen Sondereditionen geschaffen werden. So bietet das Display eine maximale Variabilität für die Einzelhändler.

Das zweite kreative Display für Ubisoft ist aktuell im Fachhandel platziert und fördert den Verkauf von sogenannten Chibi-Figuren. Die zehn Zentimeter großen Figuren stellen die Charaktere des Action-Videospiels „Tom Clancy’s Rainbow Six Siege“ dar. Solche Sammelfiguren erfreuen sich steigender Beliebtheit bei Gamern, da sie über einen einzigartigen Code verfügen, mit dem exklusive Spielinhalte freigeschaltet werden können. Zum Verkaufsstart präsentierte das Display die fünf Figuren in einer diebstahlgeschützten Acrylbox für die potenzielle Kundschaft. Die hochwertigen Verkaufsdisplays sind für einen langfristigen Einsatz konstruiert worden, da die Sammlerstücke in regelmäßigen Abständen um neue Figuren ergänzt werden. Auch bei diesen offsetbedruckten Displays haben die Thimm-Entwickler eine variable Funktion eingebaut: Die Topschilder können im Einzelhandel getauscht werden, sodass die Marktinhaber individuell  entscheiden können, welche der fünf Figuren aktiv beworben wird.

Über Thimm

Die Thimm Gruppe ist führender Lösungsanbieter für Verpackung und Distribution von Waren. Das Lösungsportfolio umfasst Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, hochwertige Verkaufsaufsteller (Displays), Verpackungssysteme aus verschiedenen Materialkombinationen sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung. Eine breite Palette verpackungsrelevanter Dienstleistungen entlang der Lieferkette ergänzt das Angebotsspektrum. Zum Kundenkreis gehören namhafte Markenartikelkonzerne quer durch alle Branchen. Das 1949 gegründete Familienunternehmen beschäftigt aktuell mehr als 3.500 Mitarbeiter an 22 Standorten in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Frankreich und Mexiko und erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von rund 645 Millionen Euro.

Sie sind Journalist? Unsere Pressekontakte stehen Ihnen jederzeit für Ihre presse- und medienrelevanten Anfragen zur Verfügung. Wir sind für Sie da. Bitte sprechen Sie uns an!

Um unsere aktuellen Presse-Informationen per E-Mail zu erhalten, melden Sie sich bitte für unseren Presseverteiler an.

Laden...