Zukunftsthema Elektromobilität: Thimm Packaging Systems liefert schon jetzt Lösungen

07.03.2018 Als Spezialist für die Verpackung von Automobilteilen und -zubehör entwickelt sich Thimm Packaging Systems auch in dem zukunftsrelevanten Feld der Elektromobilität weiter. Die Firma Plug’n Charge, Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge, beliefert der Lösungsanbieter für Verpackungen und Dienstleistungen mit einem integrierten Konzept. Mit der Flexibilität im Beschaffen und Verarbeiten unterschiedlichster Materialien zeigt sich in diesem Projekt eine klare Stärke des Unternehmens.
Blick in die Verpackung für die Einzelausführung des Ladesystems von Plug'n Charge.

Das Parkplatzsystem von Plug’n Charge besteht aus einer Haupt- und zwei Nebenladesäulen, über die Elektrofahrzeuge, aber auch E-Bikes aufgeladen werden. Für kleinere Kunden ist die Hauptsäule auch als Einzelausführung erhältlich. Auf Basis von Produktzeichnungen und Vor-Ort-Besuchen wurde für beide Varianten ein Verpackungssystem entwickelt, durch verschiedene Tests verbessert und bis zur finalen Reife gebracht.

Die Lösung besteht aus einer Euro-Palette mit Boden- und Deckelstulp sowie einem Ring aus Wellpappe. Die Fronten der Ladesäulen dienen dem Kundenbranding und sind mit einer speziellen Folie versehen. Diese müssen intensiv vor Abrieb geschützt werden. Dazu wird eine PE-Schaumfolie zwischen den Ladestationen und der Wellpappe platziert. Speziellen Schutz benötigen auch die Stahlrohre, die die einzelnen Stationen des Parkplatzsystems miteinander verbinden. Hier wird ein elastischer Überzieher aus Wellpappe eingesetzt, der schnell und einfach über die Rohre gezogen werden kann.

„Thimm Packaging Systems hat uns durch schnelle, unkomplizierte aber gleichzeitig sehr individuelle Lösungen begeistert“, bestätigt Dr. Christian Kahl, Geschäftsführer bei Plug‘n Charge, „Der Mehrwert der Verpackung liegt insbesondere in der flexiblen Gestaltung, die gleichzeitig zukünftige Anforderungen unserer Ladeinfrastruktur berücksichtigt. Auch die größtmögliche Vereinheitlichung der Verpackungen als eine Art Baukasten-Prinzip hat uns überzeugt“.

Neben diesem Projekt hat Thimm Packaging Systems bereits Aufträge mit den Schwerpunkten Batterien, Elektrofahrzeuge und Elektro-Fun-Mobile realisiert. „Wir sind gespannt auf die Zukunft der Elektromobilität und überzeugt davon, dass wir mit unserer Lösungskompetenz die Anbieter begeistern werden“, sagt Ingo Holynski, Leiter Vertrieb Thimm Packaging Systems.

Mehr Informationen zu Plug’n Charge unter plugncharge.de.

Über Thimm Packaging Systems:
Thimm Packaging Systems ist ein Geschäftsbereich der Northeimer Thimm Gruppe. Die Thimm Gruppe ist führender Lösungsanbieter für Verpackung und Distribution von Waren. Das Lösungsportfolio umfasst Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, hochwertige Verkaufsaufsteller (Displays), Verpackungssysteme aus verschiedenen Materialkombinationen sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung. Eine breite Palette verpackungsrelevanter Dienstleistungen entlang der Lieferkette ergänzt das Angebotsspektrum. Zum Kundenkreis gehören namhafte Markenartikelkonzerne quer durch alle Branchen. Das 1949 gegründete Familienunternehmen beschäftigt mehr als 3.000 Mitarbeiter an 19 Standorten in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Frankreich und Mexiko und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 570 Millionen Euro.

/ 5

Sie sind Journalist? Unsere Pressekontakte stehen Ihnen jederzeit für Ihre presse- und medienrelevanten Anfragen zur Verfügung. Wir sind für Sie da. Bitte sprechen Sie uns an!

Um unsere aktuellen Presse-Informationen per E-Mail zu erhalten, melden Sie sich bitte für unseren Presseverteiler an.

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.