Wörrstädter Klebezentrum für Verpackungen wächst weiter: Investitionen von mehr als 4 Millionen Euro umgesetzt

25.07.2022 Nur wenige Monate nach Inbetriebnahme der letzten Faltschachtelklebemaschine hat Thimm eine zusätzliche neue Produktionslinie installiert. Diese Erweiterung am Standort in Wörrstadt soll den steigenden Bedarf an Verpackungen für E-Commerce bedienen. Mit der Maschineninvestition in Höhe von 4,2 Millionen Euro strebt der Verpackungshersteller Null-Fehler-Lieferungen bei gleichzeitig minimaler Produktionszeit an.
Faltschachtelklebemaschine

Die Erweiterung des Wörrstädter Klebezentrums nimmt in diesem Sommer ordentlich Fahrt auf: Die Inbetriebnahme der neuen Faltschachtelklebemaschine (FKM) Turbox BTX 2300 inklusive dem Powerpacker-Zusatzaggregat der Firma Bahmüller bilden das Herzstück. „Mit der Investition haben wir eine effiziente und außerordentlich schnelle Anlage in unserem Maschinenpark, die unsere Produktionsprozesse und unsere Produkte nochmals verbessert“, sagt Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing. Die FKM verfügt über das derzeit modernste Rüstkonzept am Markt. „Das vereinfacht die Bedienung für unsere Mitarbeitenden und verkürzt die Rüstzeiten enorm“, ergänzt Michael Weber.

Während der Verarbeitung prüft das Sensorsystem der FKM die Qualität der Verklebungen und schleust bei Bedarf fehlerhafte Verpackungen vollautomatisch und bei voller Laufgeschwindigkeit aus. Ein Tear Strip Applicator zum Auftragen von Aufreißfäden, ein Silicone Paper Applicator zur millimetergenauen Verarbeitung von Selbstklebestreifen und ein Winkeltransportband der Firma Enpro ergänzen die Maschine. Der neue nachgeschaltete Bündelautomat Powerpacker übernimmt die Verpackungen mittels der automatischen Zähl- und Trennstation direkt aus dem Schuppenstrom. Michael Weber informiert dazu: „Nachgelagerte Baugruppen drosseln oft die Produktionsgeschwindigkeit. Unsere neue Produktionslinie hingegen ist perfekt aufeinander abgestimmt und kann so die Maximalgeschwindigkeit aufrecht halten.“

Ein Palettierroboter der Firma MuK komplettiert die Investition: „Unser neuer Hochleistungsroboter kann mehrere Reihen und Lagen Kartons in einem Arbeitsgang übereinanderstapeln, noch bevor die Stapel auf Paletten gesetzt werden. Schneller geht es heute nicht“, ergänzt Michael Weber. Über Transportbänder werden die Stapel automatisiert zum neuen Paletten-Inserter transportiert. Dieser platziert die Paletten ebenfalls vollautomatisch unter die Stapel und schließt so die neue Faltkistenlinie ab.

Der Standort in der Carl-Benz-Straße unterstützt mit seinem Maschinenpark den strategischen Fokus der Thimm Gruppe auf die Konsumgüterindustrie. Das Familienunternehmen will auch zukünftig die Produktionskapazitäten, speziell für E-Commerce-Verpackungen, am Wörrstädter Werk ausbauen: Eine weitere Produktionslinie ist derzeit für 2023 in Planung.

Über Thimm
Die Thimm Gruppe ist führender Lösungsanbieter für Verpackung und Distribution von Waren. Das Lösungsportfolio umfasst Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, hochwertige Verkaufsaufsteller (Displays) sowie Druckprodukte für die industrielle Weiterverarbeitung. Mit innovativen und nachhaltigen Lösungen hilft Thimm seinen Kunden, sich am Markt zu differenzieren und zu individualisieren. Dazu sieht das Familienunternehmen in seiner Nachhaltigkeitsvision 2030 ökonomische, ökologische und soziale Herausforderungen vorher und löst sie. Der Anspruch der Thimm Gruppe ist es, Kunden immer die beste Lösung zu bieten. Diese starke Kundenorientierung treibt die Innovationskraft und den Pioniergeist des Unternehmens an. Dafür wird konsequent in den Ausbau der Marktpräsenz sowie in zukunftsweisende Technologien investiert. Das 1949 gegründete Familienunternehmen beschäftigt aktuell mehr als 2.500 Mitarbeitende an 13 Standorten in Deutschland, Frankreich, Polen, Rumänien und Tschechien und erwirtschaftete 2021 einen Jahresumsatz von rund 698 Millionen Euro.

Thimm pack’n’display bietet als Teil der Thimm Gruppe die beste Kundenlösung zum Verpacken und Präsentieren von Waren. Der Geschäftsbereich begleitet europaweit Projekte von der Beratung über die Entwicklung, Gestaltung, Produktion und Konfektionierung bis hin zur Distribution. Zum Kundenkreis zählt die weltweit agierende Markenartikelindustrie, online wie auch stationär.

/ 4
  • Palettierroboter
  • Transportbänder
  • Produktionslinie
  • Michael Weber, Leiter Corporate Strategie + Marketing

Sie sind Journalist? Unsere Pressekontakte stehen Ihnen jederzeit für Ihre presse- und medienrelevanten Anfragen zur Verfügung. Wir sind für Sie da. Bitte sprechen Sie uns an!

Um unsere aktuellen Presse-Informationen per E-Mail zu erhalten, melden Sie sich bitte für unseren Presseverteiler an.

Laden...