Lieferantenunabhängiges & modulares Displaykonzept

referenz-kundenbeispiel-bremer-hachez-chocolade-THIMM.jpg

Auf der Schokoladenseite: für das 1890 gegründete Traditionshaus Bremer HACHEZ Chocolade GmbH & Co. KG hat THIMM Consulting eine umfassende Sortimentsoptimierung für 83 Displaytypen durchgeführt.

Ein Handlungsfeld aus der vorhergehenden Verpackungsanalyse war die große Vielfalt an Displays und Packmittel. Die hohe Komplexität führte oft zu einhergehenden Restbeständen. Dadurch blieben Vernichtungskosten nicht aus. Ziel der Vertiefungsberatung bestand in der Konzepterstellung zur Optimierung und Standardisierung der Zweitplatzierungen und des Zubehörs. Detailliert bedeutet dies: materialeffiziente Konstruktionen und Reduzierung der Vielfalt führen zu Kosteneinsparungen und Prozessoptimierungen.

Lieferantenunabhängiges und modulares Displaykonzept

Als zukünftiges Displaysortiment analysierte THIMM Consulting einen modularen Aufbau. Dies führt oft zu einer Entlastung der Logistik und Produktion sowie einer Vielfaltsreduzierung. Nach der Identifikation von Hersteller- und Kundenanforderungen erarbeiteten beide Unternehmen ein Pflichtenheft. Als Grundlage folgte die Festlegung einheitlicher Verpackungsstammdaten, Verpackungsstandards und Verpackungsspezifikationen. Auch Packschemen erarbeiteten die Ingenieure von THIMM Consulting. In Folge dessen wurde ein modulares Displaykonzept aufgesetzt, welches sich von ehemals mehreren hundert Teilen auf wenige Standardmodule beschränkt. Ein Baukastensystem ist gegeben.

Lieferantenausschreibung und Bewertung der Lösungen

Alle analysierten Verpackungsvorgaben flossen in das Lieferantenbriefing ein. THIMM Consulting koordinierte mögliche Lieferanten und erstellte die Ausschreibungsunterlagen. Sowohl während dem Auswahlprozess und als auch bei der Bewertung von Lösungsvarianten flossen die Expertenkenntnisse der THIMM Consulting ein. Nach einem zweistufigen Entscheidungsverfahren fiel die Wahl auf ein mittelständisches Verpackungsunternehmen, welches in vielen Punkten glänzte. Durch die vorhergehende Verpackungsoptimierungen können bei der Bremer HACHEZ Chocolade GmbH & Co. KG Restbestände und somit die Vernichtungen vermieden werden.

Kundenspezifischer Verpackungskatalog für intern und extern

Abschließend wurde eine Verpackungsguideline mit relevanten Anforderungen erarbeitet. Notwendige Verpackungsstandards für innerbetriebliche Prozesse sind hier hinterlegt. Die Guideline kann gleichermaßen für Lieferanten genutzt werden und garantiert ein einheitliches Verständnis zur Einhaltung der Qualitätsanforderungen. Ein guter Invest für die Zukunft.

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.