Medizin & Pharma

medizin-pharma-apotheke-arzneimittel-gesundheitswesen-THIMM.jpg

Für Gesundheit und Lebensqualität der Menschen sind Ihre Produkte essenziell. Daher sollte sich ein hohes Maß an Qualität und Hygiene in Ihren Verpackungen für Medizintechnik und Medizinprodukte wiederspiegeln, um das Gesamtbild beim Konsumenten abzurunden.

Verpackungen für medizintechnische Geräte und Praxiseinrichtungen

Als Hersteller von medizintechnischen Produkten und Ausrüster für Krankenhäuser sowie Labore produzieren Sie auf technisch höchstem Niveau. Da ist es unerlässlich, dass Ihre Verpackungen für Medizintechnik einen höchsten Transportschutz bieten. Bei empfindlicher Medizintechnik kommen meist unterschiedliche Schaumkunststoffe zum Einsatz, die vor Kratzern, Schwingungen und äußerem Einfluss schützen. Verpackungen für Medizintechnik sollten daher direkt in der Verpackungsentwicklung konstruiert und auf Transporteinflüsse getestet werden.

Verpackungen für medizinische Produkte wie Arzneimittel und Gesundheitsartikel verkaufsfördernd platzieren

Pharmazeutische und medizinische Produkte müssen sich in Apotheken geschickt präsentieren, um im Verkaufsraum die gewünschte Aufmerksamkeit zu erhalten. Häufig kommen Thekendisplays und Dekorationen zum Einsatz. Dadurch präsentieren Sie Ihre medizinischen Produkte und Ihre Marke effektiv am Point of Sale und steigern den Abverkauf durch Impulskäufe. Mit ganzheitlichen Displaykonzepten optimieren Sie Prozesse und Kosten für Ihre medizinischen Produkte.

Gesundheits- und Hygieneprodukte messen sich im Einzelhandel mit Fast Moving Consumer Goods. Wir empfehlen Ihnen handelsgerechte Regalverpackungen für. Mit diesen Verpackungen platzieren Sie Ihre medizinischen Produkte aufmerksamkeitsstark und schnell im Verkaufsregal. Ebenso sind SRP-Verpackungen für den sicheren Transport geeignet.

Innovative Verpackung für hochwertige Medizintechnik

Die innovative Verpackung für Medizintechnik besteht fast ausschließlich aus Wellpappe und minimiert die Umweltbelastung. Lediglich eine Holzrampe dient als Auffahrhilfe und ermöglicht das Ver- und Entpacken der Medizintechnik-Geräte durch einen einzigen Mitarbeiter. Polyethylen-Polster (PE) liefern den notwendigen Abstand zwischen Medizintechnik und Wellpappe. Zusätzlichen Platz für diverse Sondenkoffer schaffen gerillte Wellpappenzuschnitte. Bisher wurden die bis zu 160 Kilogramm schweren Medizintechnik-Geräte in großen Holzkisten verschickt, die zum Schutz der Ware 14 PE-Polster enthielten.

Dank des neuen Konzepts reduzieren sich auch die Abmessungen der Medizintechnik-Verpackung. Die Umwelt wird bereits bei der Anlieferung der Medizintechnikverpackung geschont: Karton und Polster sind flachgelegt und nehmen im LKW weniger Platz in Anspruch als die Holzkisten. Das geringere Volumen und das um 20 Kilogramm reduzierte Gewicht der Medizintechnik-Verpackung wirken sich positiv auf die Transportkosten, insbesondere die hohen Luftfrachtkosten, aus.

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.