Wellpappe

wellpappe-karton-rohstoffe-verpackung-ressourcen-materialeffizienz-THIMM.jpg

Wellpappe kaufen Sie am besten bei THIMM: erfahren Sie alles über Rohstoffe, Wellpappensorten, Wellenarten und die Wellpappen-Produktion. Bereits im Jahr 1959 starteten wir unsere eigene Wellpappe-Produktion. Heute produzieren wir an vielen unserer Standorte jede Wellpappe für Ihre Anforderungen.

Wellpappe ist ein sehr natürliches und nachhaltiges Produkt

In der Wellpappen-Herstellung werden Rohpapiere und Leim eingesetzt. Wellpappe ist biologisch abbaubar und benötigt im Durchschnitt lediglich 20 Prozent Frischfasern, die aus Bruch- und Durchforstungsholz nachhaltig bewirtschafteter Wälder hergestellt werden. Wellpappe besteht ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen und kann sehr gut recycelt werden. Daher ist Wellpappe ein ökologisch wertvolles Kreislaufprodukt und Verpackungen aus Wellpappe sind umweltverträglich und nachhaltig.

Wir kaufen unsere Rohstoffe zur Wellpappe-Produktion unabhängig ein. Dadurch haben wir in den letzten Jahren unser Materialspektrum kontinuierlich erweitert, um daraus völlig neue Wellpappe-Kartons und Displays für Sie zu schaffen.

Wellpappe-Herstellung: vom Rohstoff zur Wellpappe

Zur Herstellung von Wellpappe wird als Grundrohstoff sogenanntes Wellpappen-Rohpapier eingesetzt. In Deutschland besteht dieses Papier überwiegend aus Recycling-Papieren mit einem bestimmten Anteil an Frischfasern und Stärkeleim.

Wellpappe wird in der Wellpappenanlage (kurz: WPA) hergestellt. In der Wellpappenanlage werden die großen Papierrollen (bedruckt oder unbedruckt) eingespannt, erwärmt und mit Wasserdampf befeuchtet. Unter Druck- und Hitzeeinwirkung wird es dann zwischen zwei zahnradartigen, ineinander greifenden Riffelwalzen hindurchgeführt. Die Welle wird hier sozusagen in das Papier "gebügelt". Dieser Arbeitsschritt erfolgt im sogenannten Wellenaggregat der Wellpappenanlage. Wellpappe kann in unterschiedlichsten Dimensionen produziert werden. Die Wellpappe-Arten ergeben sich aus Wellenteilung (t) und Wellenhöhe (h).

Wellenteilung und Wellenhöhen der Wellpappe

Die fertige Wellpappe wird getrocknet und zu Bögen geschnitten. Aus den Wellpappe-Zuschnitten werden auf Maschinen in der Verarbeitung die Verpackungen produziert. Hier kommen beispielsweise Flachbettstanzen, Rotationsstanzen oder Faltschachtelklebemaschinen zum Einsatz. Je nach Verarbeitungsmaschine können diese Drucken, Schlitzen, Stanzen, Falten und/oder Kleben. Die Weiterverarbeitung von Wellpappe ist dabei abhängig von der geplanten Verpackung, sodass die Maschinen-Vorteile entsprechend berücksichtigt werden können.

Wellpappe-Arten in der Übersicht

Aus Papiersorten, Flächengewichten, Wellenteilung und Wellenhöhe werden die Wellpappe-Arten kombiniert. Die Bezeichnung der Wellpappe richtet sich nach den Wellenhöhen:

  • F-Welle mit einer Wellenhöhe von 0,6 bis 0,9 mm
  • E-Welle mit einer Wellenhöhe von 1,0 bis 1,8 mm
  • T-Welle mit einer Wellenhöhe von 1,7 mm
  • B-Welle mit einer Wellenhöhe von 2,2 bis 3,0 mm
  • C-Welle mit einer Wellenhöhe von 3,1 bis 3,9 mm
  • A-Welle mit einer Wellenhöhe von 4,0 bis 5,0 mm
  • FE-Welle mit einer Wellenhöhe von 1,6 bis 2,7 mm
  • EE-Welle mit einer Wellenhöhe von 2,7 bis 3,2 mm
  • BE-Welle/EB-Welle mit einer Wellenhöhe von 3,2 bis 4,8 mm
  • BC-Welle mit einer Wellenhöhe von 5,3 bis 6,9 mm
  • CAA-Welle mit einer Wellenhöhe von 11,1 bis 13,9 mm

In der Wellpappen-Industrie kommen zudem verschiedene Wellpappe-Arten zum Einsatz:

  • Einseitige Wellpappe besteht aus einer Deckenbahn und einer Welle
  • Einwellige Wellpappe zum Beispiel B-Welle besteht aus drei Papierbahnen
  • Zweiwellige Wellpappe oder Doppelwelle; zum Beispiel BC-Welle
  • Mehrwellige Wellpappe zum Beispiel Schwerwellpappe, vierwellig; besteht aus neun Papierbahnen

Wellpappen-Rohpapiere: was sind die Unterschiede?

Der wichtigste Rohstoff für die THIMM Gruppe ist Papier. Wir beschaffen Rohpapier und bedrucken diese Papierrollen für die industrielle Weiterverarbeitung. Darüber hinaus stellen wir daraus Wellpappentafeln und Wellpappenverpackungen her.

Worin besteht der Unterschied zwischen Kraft- und Testliner?
Kraftliner sind Papiere, die aus Nadelhölzern hergestellt werden und mindestens zu 80 Prozent aus Frischfasern bestehen. Kraftlinerpapiere sind sehr feste und stabile Wellpappen-Rohpapiere.

Testliner sind Recyclingpapiere, die im Gegensatz zu Kraftlinern zu 100 Prozent aus Altpapier hergestellt werden. Im Vergleich zu Kraftlinern besitzen Testliner in der Regel geringere Qualitätseigenschaften.

Die eingesetzten Wellpappen-Rohpapiere beschaffen wir nahezu vollständig bei Lieferanten, die mindestens nach dem Controlled Wood- oder dem FSC®-Standard zertifiziert sind. Das FSC®-Label (FSC® = Forest Stewardship Council®) ist eine weltweit anerkannte Zertifizierung. Für unsere Kunden bedeutet dies Transparenz in der Papierlieferkette über alle Verarbeitungsstufen hinweg.

Circa drei Viertel unserer Wellpappen-Rohpapiere stammen aus Deutschland. Den Rest beziehen wir aus Skandinavien, Süd- und Osteuropa. Aufgrund unseres großen Bedarfes können wir diesen in Schiffsladungen zusammenfassen und erreichen eine umweltfreundlichere Belieferung als mit dem Lkw. Frischfaserpapiere durch Produkte auf Altpapierbasis zu substituieren sowie die Flächengewichte der Papiere zu reduzieren sind die aktuell bedeutendsten Entwicklungen im Markt.

Seit 2015 bieten wir unseren Kunden die Papiersorte „Starliner weiß“ an; ein Frischfaser-Substitut, das gleichzeitig eine qualitativ hochwertige Bedruckung ermöglicht. Darüber hinaus haben wir zwei  modifizierte Papiersorten aus dem Bereich der Recyclingpapiere eingeführt, die Alternativen mit geringeren Flächengewichten darstellen.

Es gibt auch Besonderheiten wie zum Beispiel Wellpappe für den Lebensmittelkontakt. Diese Wellpappe besteht zu 100 Prozent aus Frischfasern.

Welche Wellpappe für Ihre Verpackungen?

Die richtige Wellpappe ist abhängig von den Verpackungsanforderungen. Eine individuelle Verpackung für Motoren für die Industrie muss beispielsweise anderen Anforderungen standhalten, als eine Verpackung für FMCG. Verpackungsentwickler binden daher alle Informationen zu den Produkten und dem geplanten Einsatzzweck in die Auswahl der Wellpappe und die Verpackungsentwicklung ein. Neben einem einfachen Karton aus Wellpappe informieren wir Sie gern über intelligente Shelf Ready Packaging Lösungen oder Kartons für den Transport. Auch Displays und Sonderkonstruktionen aus Pappe erhalten Sie hier direkt vom Hersteller.

Sprechen Sie uns an - wir beraten Sie gern zum Thema Wellpappe und unsere Experten wissen auch für Ihre Anforderungen die beste Lösung.
 

Produktlebenszyklus von Wellpappe-Verpackungen:

Laden...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Ihrem Besuch auf www.thimm.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.